Fortbildung

Womit kann ich Dir helfen?


Geniale Sitzungen auf Abruf?


Gefährliche Situationen meiden!


Kannst Du wirklich schon genug?

Ein Schlüssel, der funktioniert - der große Zusammenhang

Hallo und Danke für Deine Zeit und Aufmerksamkeit, 

ich weiß das sehr zu schätzen.

Was ich Dir hier aus meinem Praxis-Alltag weitergeben möchte:

In den letzten 35 Jahren hatte ich die unschätzbare Gelegenheit, mit ganz vielen ganz verschiedenen Menschen und sehr sehr sehr unterschiedlichen seelischen Anliegen arbeiten zu dürfen.

Es hat mich total fasziniert, den Schlüssel zu den ganz hartnäckigen Problemen zu finden.

Da weiter zu kommen, wo andere bereits aufgegeben haben.

Ich habe die konventionellen Methoden der Psychotherapie kennen und schätzen gelernt, bin aber auch an deren Grenzen gestoßen.

Ich wollte wissen, was es sonst noch gibt.

Ich habe viele unterschiedliche Methoden aus dem Alternativbereich gelernt und angewendet – immer zuerst an mir selbst als Versuchskaninchen.

Ich wollte erst wissen, ob es hält was es verspricht.

Und danach mit meinen Klienten viele viele Erfahrungen gesammelt.

Dabei fielen mir immer wieder Muster auf, in dem was funktioniert hat.

Und genauso in dem, was gar nicht oder nicht so gut oder nur bei ganz bestimmten Menschen funktioniert hat.

Und ich wollte wissen, woran das liegt und was ich damit tun kann.

Ich glaube, ich habe inzwischen ein System herausgefunden, wie man im Einzelfall an diesen Schlüssel kommt. Es gibt nämlich gar nicht den einen Schlüssel, der für alle passt.

Sondern für jeden Menschen genau einen! Genau einen in jedem Moment…

Auch wenn es an der Oberfläche oft sehr ähnlich aussieht - erst, wenn man die darunterliegenden Muster in der Tiefe erkennt, und die verschiedenen Strukturen lesen kann, findet man haltbare und umsetzbare Lösungen, und Interventionen die dem Klienten wirklich weiter helfen.

Und tatsächlich kann man mit ein und derselben Vorgehensweise dem einen Klienten für immer weiter helfen und einen anderen Klienten bis hin zur Psychiatrie-Aufnahme schaden – das geht

Und leider passiert das auch gerade im Bereich der Alternativtherapien immer wieder, trotz bester Absicht. Und das muss nicht passieren, wenn man die Muster beachtet. Dafür stehe ich.

Ich habe mich immer gewundert, warum ich so ausgebucht bin und Leute so weit fahren, nur um bei mir Sitzungen zu nehmen.

Was ist denn bei mir anders, habe ich mich gefragt?

Inzwischen glaube ich, das liegt an dem System, oder an der passenden Zutatenliste für wirksame Interventionen, die ich in Psychotherapie, Coaching und spiritueller Begleitung so nach und nach anzuwenden gelernt habe.

Und ich gebe das weiter, in meinen Ausbildungen, man kann das nämlich strukturiert lernen.

Ich versuche das mal an einem Beispiel zu erklären:

Ich liebe es, zu kochen. Ich genieße das. Den Vorgang genauso wie das Ergebnis…

Ich glaube, es ist tatsächlich ein bisschen wie in der Küche.

Was braucht es für ein köstliches Essen?

Erst einmal gute Grundzutaten.

Die Qualität muss stimmen. Wenn das Gemüse welk oder geschmacklos ist, dann wird es nichts, egal was ich mit einer schlechten Zutat anstelle.

Und dann das richtige Verhältnis davon zueinander. Der köstlichste Reis wird hart oder matschig schmecken, wenn ich nur die Hälfte oder stattdessen viel zu viel Wasser dazu gebe.

Dann ist da noch die Sache mit den Gewürzen.

Wenn ich für jemanden koche, den man zum Beispiel mit dem Geschmack von Kümmel ums Haus jagen kann, dann werde ich für ihn damit kein Essen bereiten können, das ihm köstlich schmeckt.

Ich muss den Kümmel zuerst weglassen. Und andere Gewürze nehmen.

Und ich muss die Zeit beachten.

Wenn ich die Kartoffeln und den Spinat zur selben Zeit auf den Herd gebe, gibt es entweder grüne Matsche oder halb rohe Kartoffeln, und niemand mag das.

Das gute Timing ist wirklich wichtig.

Was bedeutet das jetzt in der Arbeit mit Menschen?

Eine ganz wesentliche Grundzutat wäre hier das Erkennen der Persönlichkeitsstruktur, und die grundlegende Natur des Anliegens.

Was heißt „Natur des Anliegens“?

Das ist die Unterscheidung, ob es ein Therapeutisches Anliegen, ein Coaching Anliegen oder eine Sehnsucht nach Selbsterkenntnis und spiritueller Entwicklung ist.

Also: Worum geht es wirklich und wen habe ich als Grundpersönlichkeit vor mir?

Weitere essentielle Grundzutaten wären dann die therapeutische Beziehung, die solide beherrschten Einzelmethoden, das herzliche Mitgefühl und die wertfreie präsente Empathie.

Das Wissen um die passenden Einsatzgebiete aufdeckender, ressourciver und lösungsorienter Interventionen wäre dann noch das richtige Mengen-Verhältnis zueinander und das Timing.

Diese Interventionen können kreativ wechselnd durch verschiedene Ebenen laufen, also mit emotionalen, körperlichen, mentalen oder spirituellen Methoden geschehen, je nachdem, was gerade den besten Zugang für meinen Klienten öffnet.

Wenn jemand zum Beispiel keine Stimmarbeit mag, aber dafür Feuer und Flamme ist bei einer mentalen Intervention, dann biete ich ihm das an, was ihm schmeckt und womit er Freude hat.

Ich plage ihn nicht damit, bei mir Singen zu müssen…

Das gilt natürlich für mich als Therapeut genauso. Wenn ich an einer Methode keinen Spaß habe, warum sollte ich sie anwenden? Ich wüsste wirklich keinen Grund…

Was heißt das konkret? Ich möchte Mut machen.

Diese Grundzutaten kann man lernen.

Schritt für Schritt, eine nach der anderen.

Und dann das Mengenverhältnis.

Und ein wirklich gutes Timing.

Du kannst das lernen.

So viele Leute warten nur darauf, mit Dir zu arbeiten.

Möchtest Du?

Wenn ich Dir dabei behilflich sein kann, freue ich mich.

Danke für Deine Zeit und Aufmerksamkeit, ich weiß das wirklich sehr zu schätzen.

Der Text war wirklich lang ;-)

Methoden

Ein Schlüssel, der funktioniert - oder: Den großen Zusammenhang sehen

MK – Die Kurse für besondere Therapie-Methoden

Die zwei Schweizer Taschenmesser TAP Technik und AHA Technik in Therapie und Coaching.

Hattest Du schon mal ein Schweizer Taschenmesser?

Das sind die Dinger, mit denen man einen Käse abschneiden, die Weinflasche öffnen und die lose Schraube befestigen kann, und noch viel mehr. Und das alles in einem einzigen praktischen Gehäuse, klein genug, um es überall mitnehmen zu können.

Super praktisch!

Das ist mein Anspruch an eine Therapiemethode, die es wert ist zu lernen.

Es bedeutet konkret, dass diese Methoden nicht nur in der aufdeckenden, problemfokussierten biographischen Arbeit sondern genauso im lösungs- und ressourcenorientierten Bereich erfolgreich eingesetzt werden können.

Ich kann diese beiden Methoden für jede erdenkliche Zielgruppe verwenden genauso wie für jede Aufgabenstellung in Therapie, Coaching oder spiritueller Selbsterfahrung. Solides Fachwissen über meine Zielgruppen dabei natürlich vorausgesetzt.

Zusammen mit den Prinzipien der Basiswissen-Kurse angewendet, ein unschlagbares Werkzeug.

Fokus Kurse

Ein Schlüssel, der funktioniert -  oder: Den  großen Zusammenhang sehen

FO - Die Fokus Kurse für wichtige Einzelthemen

Hier sind essentielle Themen tiefer beleuchtet, die in jeder Praxis, in der Menschen aus und ein gehen, unweigerlich immer wieder auftauchen werden.

Sie fordern von uns eine sachkundige Herangehensweise für ein sicheres Ergebnis.

Im Bereich der Traumatisierung ist mindestens der Kurs Trauma & Sicherheit unabdingbar für jeden, der mit Menschen arbeitet, um Schäden und Re-traumatisierung innerhalb der Sitzungen zu vermeiden.

Stabilisieren und Halt geben stehen hier im Vordergrund.

Betroffene in Toxischen Beziehungen sind statistisch leider ziemlich häufig und werden oft fehlbehandelt und dadurch in der Therapie re-traumatisiert.

Wir haben hier einen anspruchsvollen Sonderfall der Komplex-Traumatisierung.

Mit einem differenzierten Behandlungsplan gelingt es auch hier, die Lage nachhaltig zum Guten zu wenden.

Sich grundlos gut zu fühlen, Resilienz stärken und Ressourcen aufzubauen, das kommt manchmal selbst in guten therapeutischen Ausbildungen zu kurz.

Methodenunabhängige Herangehensweisen schließen hier eine wichtige Lücke.

Zielerreichung und Potentialentwicklung sind der natürliche nächste Schritt auf dem Weg, wenn die gröberen Hindernisse in einer Psychotherapie aus dem Weg geräumt wurden.

Wie funktioniert ein wirklich gutes Leben?

Proaktives Handeln mit dem passenden Handwerkszeug für einen schrittweisen Aufbau von unseren Herzenszielen sind natürlich auch im Bereich von Coaching und Persönlichkeitsentwicklung sehr gefragt.

Basis Wissen

Ein Schlüssel, der funktioniert  - oder: Den großen Zusammenhang sehen

Basis

Wis​​​​sen

BW – Die Kurse für methodenunabhängiges Basiswissen


Es geht um die Grundprinzipien von erfolgreicher Klienten-Arbeit.

Sitzungen, die tief gehen und trotzdem in innerer Leichtigkeit fließen.

Das hier ist die Grundlage. Egal, mit welcher Methode man arbeitet. Das hier gilt immer. Wenn ich das berücksichtige, werde ich Erfolg haben in meiner Arbeit mit Klienten.

Es geht um solides Fachwissen, gepaart mit intuitivem Erkennen, was hilft, aus dem Moment heraus.

Saubere Diagnostik, eine aktive Beziehungsgestaltung mit Wärme und Klarheit, die ergebnisorientierte Prozessführung sowie ein gekonnter Umgang mit Widerstand in Aktion ergibt eine fundierte Basis.

Und wenn dieses Wissen zusammen kommt mit der intuitiven Anbindung in den Raum, der mehr weiß als ich (und alle meine Bücher zusammen), wenn ich meinen Klienten in Demut von Herzen zugetan bleiben kann, verbunden mit dem Wunder, das er im Inneren längst ist – gerade, wenn er mitten in seinem größten inneren Chaos steckt…

…dann kann sich der Raum öffnen, in dem ungeahntes möglich wird…und Menschen völlig anders gehen, als sie zu uns gekommen sind.


Hier liegt der Unterschied zwischen kurzfristigem und nachhaltigem Erfolg in der Praxis.


Womit kann ich Dir helfen?


Geniale Sitzungen auf Abruf?

Gefährliche Situationen meiden!

Kannst Du wirklich schon genug?

>